Rezept: Schwarzer-Rettich-Hustensirup

Du brauchst für einen Schwarzer-Rettich-Hustensirup nur einen Rettich, braunen Zucker und/oder Honig. Du kannst auch Kandiszucker verwenden, dieser löst sich langsamer auf, nimmt aber dadurch mehr Wirkstoffe auf. 

So geht's

Schneide die Kappe der Knolle ab und höhle mit einem Löffel das Innere zu ca. einem Drittel aus. Von unten stichst du ein kleines Loch bis zur Aushöhlung in den Rettich, damit der Sirup abfließen kann. Dann kannst Du den Rettich mit dem kleinen Loch nach unten auf ein Glas setzen. Den ausgehöhlten Rettich füllst Du jetzt bis zum Rand mit Zucker und einem Teelöffel Honig auf, setzt den Deckel wieder drauf und lässt das Ganze ein paar Stunden oder auch über Nacht stehen. Der Zucker verflüssigt sich, löst die heilenden Inhaltsstoffe aus dem Rettich heraus und tropft als fertiger Sirup ins Glas. Einen großen Rettich kannst Du sogar mehrfach nutzen, indem Du ihn immer ein Stückchen weiter aushöhlst und mit Zucker und Honig befüllst.

Verwahre den Sirup im Kühlschrank und lass nach Bedarf 3 – 5x täglich einen Esslöffel im Mund zergehen.

 

Alles Gute!